Wellness in der Schwangerschaft

 

Wellness in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist für den Körper der Frau belastend und kann die Schwangere bis an Ihre Grenzen bringen. Gerade gegen Ende der Schwangerschaft belastet nicht zur das zusätzliche Gewicht die Gelenke und den Rücken, auch die Haut ist in Mitleidenschaft gezogen, denn durch die ständige Dehnung entstehen Risse. Wellness und Entspannung können dann wahre Wunder wirken. Was Sie tun können um sich selbst wohl zu fühlen, haben wir nachfolgend für Sie zusammengestellt.

 

Schwimmen

 
Schwimmen vermittelt ein Gefühl der Leichtigkeit und lässt den meist schwerfälligen Körper förmlich schweben. Die Schwerelosigkeit entlastet dabei Gelenke und Rücken, selbst der Babybauch fühlt sich plötzlich leicht an. Und schwimmen trägt nicht nur zur Entspannung bei, denn die tragende Wirkung des Wasser lässt den Blutdruck sinken, die Haut wird wie bei einer Lymphdrainage massiert und die sanften Wellen lassen Ödeme verschwinden. Wenn Sie nicht schwimmen möchten, können Sie auch einfach die tragende Kraft genießen, indem Sie sich nur ins Wasser legen und die Seele baumeln lassen; denn egal welche Bewegung Sie im Wasser ausführen, wird diese immer positiv und entspannend auf den Körper wirken.
 

Baden
 
Auch wenn Baden und Schwimmen vermeintlich das Gleiche bedeutet, so ist mit Baden im Sinne von Wellness eher die wohltuende Pause in den eigenen vier Wänden gemeint. Beim Baden entspannen heißt dabei nicht nur im schönen warmen Wasser zu sitzen, vielmehr können Sie Ihre Haut pflegen, indem Sie diese durch Zugabe eines Bechers Sahne oder Mandelöl einen samtweichen Ausdruck verleihen; wenn die Haut juckt, können Sie diese mit Meersalz beruhigen und wenn Sie in der Wanne einfach nur entspannen möchten, können Sie Ihr Vollbad mit acht bis 15 Tropfen Weihrauch oder Myrrhe ergänzen.

Schlafen

Ein geruhsamer Schlaf trägt ungemein viel zur Entspannung und zum körperlichen Wohlbefinden bei. So einfach die Aussage klingt, so schwer ist sie in der Praxis jedoch umzusetzen, denn das Baby hält die werdende Mutter nicht nur durch Tritte auf Trab. Wenn Sie dennoch entspannen möchten, versuchen Sie einen bewährten Einschlaftrick, indem Sie eine bequeme liegende Position einnehmen und ein Stillkissen zwischen Bauch und Oberschenkel positionieren. Lassen Sie sich dann Ihre Füße und Waden mit warmen Sesam- oder Lavendelöl einstreichen, bedecken Sie die Stellen anschließend mit Strümpfen und legen Sie sich ins Bett. Sie werden nicht glauben, wie viele Frauen daraufhin zeitnah einschlafen.
 
Massagen und Co.

Da gerade Rücken und Gelenke während einer Schwangerschaft beansprucht werden, kann eine Massage gezielt und vor allem entspannend wirken. Haben Sie keine Angst, denn viele Salons bieten spezielle Massagen für Schwangere an. Sie liegen dann auf der Seite und können die Massage, am besten kombiniert mit wohlriechenden Ölen, genießen. Dies fördert nicht nur den Geist, sondern pflegt auch die beanspruchte Haut. Bei einer Massage durch den Partner sollten Sie aber darauf achten, dass keine ätherischer Öle zur Anwendung kommen. Im schlimmsten Fall können diese Wehen auslösen oder eine Vergiftung bewirken. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt darüber.

Damit Sie das positive Ergebnis der Entspannung nicht zerstören, sollten Sie sich nach einer Wellnesseinheit Ruhe gönnen. Dies bedeutet auch, dass nicht sofort wieder in den Alltag zurückkehren sollten – am besten gelingt das durch die Schaffung einer Ruheinsel und dem Bewusstsein für sich selbst und das Baby.

Pin It

Wir haben vollständige Informationen über ED-Tabletten gesammelt: post862, post162, post262, post362, post462, post562, post662, post762, post962, post62, post2, post86, post82, post42, post55.