Kosten einer Schwangerschaft

 

Kosten einer Schwangerschaft

Es ist egal, ob schwangere Frauen Umstandsmode im Laden kaufen, zur Schwangerschaftsvorsorge gehen oder die Erstausstattung für das Kind besorgen – die Schwangerschaft kostet allerorts Geld. So fallen beispielweise für eine spezielle Ultraschalluntersuchung schnell mal 50 Euro an, ein Kindersitz schlägt mit mindestens 40 Euro zu Buche und der Umzug in eine neue Wohnung kostet schnell mal ein paar tausend Euro.

 

Wie hoch die Kosten tatsächlich sind, ist von Familie zu Familie unterschiedlich und kommt auf die Einkommensverhältnisse sowie die persönliche Kaufeinstellung des werdenden Elternpaares an. So kann es beispielsweise sein, dass das Familiengehalt locker ausreicht, um alle Anschaffungen zu finanzieren. Auf der anderen Seite ist es aber auch möglich, dass das Familiengehalt für eine dritte Person knapp wird.
 
Aber fangen wir beim Überblick über die Kosten doch ganz von vorne an, denn schon die Entstehung der Schwangerschaft kostet Geld.

Nicht nur die Schwangerschaft kostet Geld - schwanger werden auch

Leider ist nicht jedes Paar mit dem Glück beseelt, die Schwangerschaft ohne ärztlichen Eingriff oder den Einsatz zusätzlicher Hilfsmittel zu erreichen.  So kann bei machen Paaren schon die unterstützende Wirkung von Folsäure oder homöopathischen Mitteln zum Erfolg führen. Andere Paare hingegen müssen den beschwerlichen Weg der künstlichen Befruchtung gehen, um ein Kind zu bekommen.
 
Und wenn es auf natürlichem Wege nicht klappt, können die Kosten schnell in die Tausenden gehen. Zwar übernehmen die meisten gesetzlichen Krankenkassen bis zu 50 Prozent der anfallenden Kosten, den restlichen Anteil muss das Paar jedoch aus eigener Tasche zahlen. Je nach Kinderwunschklinik und den verschriebenen Medikamenten können die Kosten ohne anteilige Übernahme durch die gesetzliche Krankenkasse für eine Insemination durchschnittlich zwischen 200 Euro und 1000 Euro liegen; eine In vitro Fertilisation kann bis zu 3000 Euro verschlingen und eine ICSI bis zu 4500 Euro in Anspruch nehmen.

Umstandskleidung und Ernährung

Wurde die Schwangerschaft durch den Gynäkologen oder die Hebamme offiziell bestätigt, stellen die meisten Schwangeren Ihre Ernährung sukzessive um und kaufen regelmäßig neue, dem wachsenden Bauch angepasste Sachen. Statistiker haben dabei herausgefunden, dass eine Schwangere monatlich  rund 45 Euro in eine gesunde Ernährung investiert und zwischen 30 und 120 Euro für Umstandsmode ausgibt.
 
Kosten für die Schwangerschaftsvorsorge

Die Schwangerschaftsvorsorge ist ein wichtiger Aspekt für die Gesundheit in der Schwangerschaft. Natürlich wird ein Großteil der Kosten für die notwendigen Untersuchungen von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, Leistungen die außerhalb der Grundversorgung liegen, müssen privat getragen werden. So fallen für eine spezielle 3-D Ultraschalluntersuchung beispielsweise rund 50 Euro an, ein Triple-Test kann zwischen 50 und 200 Euro kosten und die Aufwendungen für eine Nabelschnurpunktion steigen schnell auf bis zu 1500 Euro.

Grundausstattung für das Kind

So bald die frischgebackene Mutter das Krankenhaus mit Ihrem Neugeborenen verlässt, möchte Sie Ihrem Kind ein behütetes Zuhause bieten. Dafür sollte das Elternpaar spätestens in den letzten Wochen der Schwangerschaft eine komplette Grundausstattung besorgen. Durchschnittlich geben Paare dabei für die Erstlingsbekleidung rund 400 Euro aus, Kinderzimmer und Kinderwagen schlagen mit rund 2500 Euro zu Buche und für Hygieneartikel sowie Verbrauchmittel geben Schwangere im Mittel 100 Euro aus.

Neue Wohnung oder neues Auto

Meldet sich Familienzuwachs an, kann es durchaus notwendig sein, eine neue Wohnung zu beziehen oder ein adäquates Familienauto zu kaufen. Wie sie sich sicher vorstellen können, explodieren die Kosten für solche Vorhaben schnell und können je nach Finanzpolster stark variieren. Erfahrungswerte zeigen, dass ein Umzug in Deutschland durchschnittlich 1100 Euro (ohne Umzugsfirma) kostet und der Neuwagenpreis deutschlandweit durchschnittlich 26.800 Euro beträgt.
 
Unser Tipp: Planen Sie einen Umzug oder eine Autoneuanschaffung rechtzeitig und überprüfen Sie, ob Sie die zusätzlichen finanziellen Belastungen problemlos stemmen können.

 

In eigener Sache: Wollen Sie wissen, wie sich Ihr Körper in der Schwangerschaft verändert, welche Risiken die Schwangerschaft birgt, welche gesetzlichen Regelungen bei Krankheit, Kündigung und im Mutterschutz gelten oder welche bürokratischen Hürden es zu meistern gilt? Antworten auf diese Fragen und noch viel viel mehr finden Sie in unserem ebook "Schwangerschaftswissen kompakt". Informieren Sie sich hier!!!

 

Pin It

Wir haben vollständige Informationen über ED-Tabletten gesammelt: post862, post162, post262, post362, post462, post562, post662, post762, post962, post62, post2, post86, post82, post42, post55.