Checkliste Klinikwahl

 

Checkliste zur Auswahl einer geeigneten Klinik

Wenn Sie sich nicht sicher sind, in welcher Klinik Sie Ihr Kind zur Welt bringen möchten, lohnt es sich die „Für“ und „Wieder“ der jeweiligen Klinik abzuwägen. Um Sie bei Ihrer Entscheidung zu unterstützen, haben wir Ihnen nachfolgend eine Übersicht an Entscheidungsmerkmalen zusammengestellt. Vorab sollten Sie jedoch gründlich überlegen, ob Sie Ihr Kind in einer Klinik (oder aber im Geburtshaus bzw. als Hausgeburt) zur Welt bringen möchten und welche Bedürfnisse bzw. Wünsche Sie an den Geburtsort stellen.

Fragen für die Entscheidungsfindung:

Ein Entscheidungsmerkmal ist die Größe der Klinik. Hierbei gilt: Je größer die Klinik, desto mehr Geburten werden jährlich durchgeführt und umso besser ist die medizinische Versorgung aufgrund der erhöhten Anzahl medizinische Fachabteilungen im Komplikationsfall. Fragen Sie am besten nach:
 

  • Wie viele Geburten führt die Klinik pro Jahr durch?
  • Handelt es sich um eine Uniklinik, eine kleinere Klinik oder eine Belegabteilung?

 

Ein ebenso wichtiges Kriterium ist die personelle Besetzung der Klinik. Folgende Fragen sollten Sie bei ihrer Entscheidung bedenken:

 

  • Wie viele Hebammen arbeiten pro Schicht?
  • Betreut Sie eine persönlich zugewiesene Hebamme oder wechselt diese?
  • Ist ein komplettes Team (Anästhesist, OP-Team, Kinderarzt, Hebamme) 24h verfügbar?
  • Wird ein Facharzt als direkten Ansprechpartner zur Verfügung stehen?

 

 

In engem Zusammenhang mit der Größe der Klinik steht die medizinische Ausrüstung. Um Ihre Wahl einzugrenzen, sollten Sie nachfragen:

 

 

  • Welche Ressourcen stehen im Notfall zur Verfügung (Intensivstation, Blutbank, Anästhesiebereitschaft,…)?
  • Gibt es einen eigenen Kaiserschnitt-OP?
  • Verfügt die Klinik über eine Neugeborenenintensivstation?
  • falls nicht: Wie weit ist die die nächste Neugeborenenintensivstation entfernt
  • Besteht die Möglichkeit eines sogenannter sanfter Kaiserschnitt (Misgav-Ladach-Kaiserschnitt)
  • Welche Art der CTG-Überwachung (kabelgebunden oder schnurlos) gehört zum Klinikprogramm?
     

 

Ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Entscheidungsfindung sind die Regelungen der Klinik zur Begleitung der Schwangeren durch einen Partner oder Vertrauten. Folgende Fragen sollten Sie dabei stellen:

 

  • Darf ich meinen Partner (Normalfall) oder eine vertraute Person (nicht üblich) zur Geburt mitbringen?
  • Darf die Person über Nacht bleiben?
  • Welche Besuchszeiten gelten für alle anderen Personen?
  • Kann der Partner/Vertraute an einer Kaiserschnitt-OP teilnehmen?
  • Ist es möglich die eigene Hebamme zur Geburt mitzubringen?

 

 

Abschließend sei noch angemerkt, dass abseits der technischen Möglichkeiten der Klinik insbesondere die „Atmosphäre“ eine tragende Rolle spielt. Beziehen Sie diesen Punkt deswegen gründlich in Ihre Entscheidungsfindung ein. Ein Großteil der Kliniken ist sich dessen bewusst und organisiert Ihnen auf Anfrage gern einen Besichtigungstermin. Zu diesem können Sie prüfen, ob Sie sich wohl oder unbehaglich fühlen.

 

Pin It

Wir haben vollständige Informationen über ED-Tabletten gesammelt: post862, post162, post262, post362, post462, post562, post662, post762, post962, post62, post2, post86, post82, post42, post55.