Gesunde Ernährungsweise für Mutter und Kind

 

Gesunde Ernährungsweise für Mutter und Kind

 

Klasse statt Masse ist das Credo und der richtige Ernährungsansatz, der für Schwangere und Stillende als Maxime gelten sollte. Entgegen vieler Gerüchte, müssen Schwangere natürlich nicht für zwei essen - im Gegenteil, eine Gewichtszunahme von mehr als 16 Kilogramm ist für den Körper eher schädlich und sollte nicht stattfinden. Auf der anderen Seite fördert eine hochwertige und ausgewogene Ernährungsweise sogar die Entwicklung des Kindes und das Wohlbefinden der Mutter.


Jod, Folsäure und Omega-3-Fettsäuren sind besonders wichtig für Schwangere

Schon während der Planung der Schwangerschaft sollten Frauen ausreichend Folsäure zu sich nehmen und diese im Verlauf der Schwangerschaft sowie in der Stillzeit weiter nutzen. Neben Jod kommt auch dem Eisen eine ebenso große Bedeutung zu. Nahezu alle Frauen haben in der Schwangerschaft mit Eisenmangel zu kämpfen. Ebenso wie bei Folsäure kann dem Eisenmangel durch eine eisenreiche Ernährungsweise vorgebeugt werden. Gern können Sie die Eisenaufnahme unterstützen, indem Sie diese mit der Zuführung von Vitamin C kombinieren. Vermeiden Sie bitte auch Eisenhemmer wie Schwarztee. In Ihrem Reformhaus finden Sie zudem gut verträgliche pflanzliche Eisenkonzentrate die unterstützend eingenommen werden können. Sollte der Eisenspiegel auf einen vergleichsweise niedrigen Pegel fallen, kann dies zu kognitiven Einschränkungen beim Kind führen. Artähnliche Folgen können ebenso auftreten, wenn Sie als Schwangere zu wenige Omega-3-Fettsäuren aufnehmen. Wenn Sie diesem Umstand entgegen wirken möchten, sollten Sie mindestens zweimal wöchentlich Lachs oder Makrele essen um die Omega-3-Fettsäure-Aufnahme in einem gesunden Verhältnis zu halten.

Schwangerschaftsdiabetes, Listerien und Übelkeit

Oft führt die Schwangerschaft zu körperlichen Unannehmlichkeiten bei der Frau, zu denen insbesondere Übelkeit, Verstopfung und Sodbrennen zählen. Des weiteren ist zu beobachten, dass immer mehr Schwangere eine Gestationsdiabetes (Schwangerschaftsdiabetes) entwickeln. Praktisch alle Schwangeren leiden unter Übelkeit wobei gegen diese Ingwer bestens wirkt. Wenn Sie wissen möchten, welche Hausmittelchen gegen die unangenehmen Schwangerschaftsbegleiter helfen, können Sie gern hier weiterlesen.

Pin It

Wir haben vollständige Informationen über ED-Tabletten gesammelt: post862, post162, post262, post362, post462, post562, post662, post762, post962, post62, post2, post86, post82, post42, post55.