10 Tipps für schicke Umstandsmode (Teil 1)

 

10 Tipps für schicke Umstandsmode (Teil 1)

 

Die Schwangerschaft ist für viele Frauen eine neue und aufregende Zeit. Das allgemeine Befinden ändert sich, der Körper bereitet sich auf die kommenden Schwangerschaftsmonate vor und der Bauch wird von Tag zu Tag größer. Und dann geht es schnell: die Lieblingshose passt nicht mehr, die Knöpfe an Bluse gehen nicht mehr zu und der Reißverschluss der Jacke lässt sich nicht mehr schließen. Spätestens dann wird es Zeit, den Kleiderschrank mit Umstandsmode zu erweitern. Mit ein paar kleinen Tipps können Sie dabei richtig Zeit und Geld sparen. Welche das sind, können Sie nachfolgend im ersten Teil unseres Berichtes lesen.
 

Tipp 1: Ein, zwei Nummern größer darf es am Anfang sein

 

In den ersten drei Monaten der Schwangerschaft wird kaum ein Außenstehender bemerken, dass Sie sich in anderen Umständen befinden. Für diese Zeit reicht es völlig aus, wenn Sie sich normale Kleidung ein oder zwei Nummer größer kaufen. Der Vorteil dabei ist, dass Sie zu diesem Zeitpunkt noch kaufen und anziehen können was Sie wollen ohne auf den „Umstand“ zu achten – von sportlich über elegant bis lässig und bequem ist alles möglich. Viele Frauen können die gekauften Stücke sogar nach der Schwangerschaft wieder tragen.

 

Tipp 2: Mit kleines Tricks bisherige Kleidung tragen

 

Wenn Sie mit wachsendem Bauch nicht auf das eine oder andere Kleidungsstück verzichten wollen, können Sie einerseits mit kleineren Tricks versuchen, das Weglegen der Kleidungsstücke um ein paar Wochen hinauszuzögern. Hosenknöpfe, die nicht mehr zugehen, können beispielsweise mit einem Gummiband ersetzt werden. Fädeln Sie dieses am besten durch das Knopfloch der Hose und ziehen Sie es anschließend um den Knopf herum. Kaschiert mit einer längeren Bluse oder einem weiteren Pullover können Sie Ihr Lieblingsstück so die eine oder andere Woche länger tragen.
 

Sollte auf der anderen Seite ein Zentimeter am Kleidungsstück fehlen, können Sie diesen mit Bauchbinden kaschieren. Vor dem Bauch getragen haben Sie zudem den Effekt, dass sie kombiniert mit einer weißen Bluse und einer eleganten Hose edel und schick wirken.

 

Tipp 3: Die Sachen des Partners nutzen

 

Passen die ersten Sachen nicht mehr richtig, müssen Sie nicht gleich ins nächste Geschäft laufen und sich neue Sachen kaufen. Stöbern Sie doch mal im Kleiderschrank des Partners. Vielleicht hält dieser das eine oder andere schöne Teil bereit. Unschlagbar lässig und sexy sind beispielsweise Hemden des Partner mit aufgekrempelt Ärmeln und offenen Knöpfen. Zudem sind die Hemden des Partners mit hoher Wahrscheinlichkeit nur wenig tailliert geschnitten und geben damit genügend Platz für den stetig wachsenden Babybauch.

 

Tipp 4: Elegante Schwangerschaftsmode

 

War Schwangerschaftsmode in früher Zeiten noch ausschließlich auf den Zweck ausgerichtet, so geben sich Hersteller heutzutage immer mehr Mühe, Ihren Kollektionen einen modernen Schnitt zu verpassen und auf körperbewusste Käuferin auszulegen. Die modebewusste Frau von heute ist stolz auf Ihren Bauch, möchte diesen zeigen und diesen explizit nicht in ausladenden Zelten verstecken. Beim Kauf können Sie deshalb gern körper- und bauchbetonte Kleidung bevorzugen um diese anschließend richtig in Szene setzen. Alternativ kann Locker sitzende, bequeme und praktische Kleidung in der Richtigen Kombination auch ziemlich sexy sein.

 

Tipp 5: Bevorzugen Sie natürliche Stoffe

 

Achten Sie beim Kauf von Umstandskleidung insbesondere auf natürliche und angenehme Stoffe. Diese sind atmungsaktiv, leiten den Schweiß hervorragend ab und reizen die Haut nur in geringem Maße. Vor allem Stoffe wie Leinen, Seide, Naturwolle oder Baumwolle sind hierbei die erste Wahl. Sollten Sie synthetische Stoffe nicht vermeiden können, achten Sie beim Kauf besonders auf die verwebten Rohstoffe. Künstlich gewonnene Stofffasern (wie Polyester) basieren in der Regel auf Erdöl und stehen im Verdacht Hautirritationen und Allergie auszulösen.

 

In eigener Sache: Wollen Sie wissen, wie sich Ihr Körper in der Schwangerschaft verändert, welche Risiken die Schwangerschaft birgt, welche gesetzlichen Regelungen bei Krankheit, Kündigung und im Mutterschutz gelten oder welche bürokratischen Hürden es zu meistern gilt? Antworten auf diese Fragen und noch viel viel mehr finden Sie in unserem ebook "Schwangerschaftswissen kompakt". Informieren Sie sich hier!!! 

 

Wir haben vollständige Informationen über ED-Tabletten gesammelt: post862, post162, post262, post362, post462, post562, post662, post762, post962, post62, post2, post86, post82, post42, post55.